Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Neues aus dem Gemeindekirchenrat

Im Januar 2017 konstituierte sich der im November 2016 neu gewählte Gemeindekirchenrat, der sich aus den folgenden acht Kirchenältesten und dem amtierenden Pfarrer zusammensetzt: Rolf Brix, Ulrike Büttner, Kira Fischer, Doris Frese, Axel Müssig, Christoph Noack, Enrico Roesler und Mara von Streit. Der Vorsitz fiel Pfarrer Thomas Karzek zu, als Stellvertreter wurde Enrico Roesler gewählt.

Aus der Gemeindeleitung haben sich Barbara Nieter, Ute Zander und Günther Scharnagel verabschiedet. Alle drei haben sich mit großem Engagement für unsere Kirchengemeinde eingesetzt und tiefe Spuren im Gemeindeleben hinterlassen. Ihnen sei an dieser Stelle für Ihren ehrenamtlichen Dienst, ihren Einsatz und Ihr Engagement herzlich gedankt!

Unterstützt wird der Gemeindekirchenrat künftig von drei gewählten Ersatzältesten, die nach der Reihenfolge der bei der Wahl erhaltenen Stimmenzahl stimmberechtigt sind, sollten Kirchenälteste abwesend sein. Es sind Verena Arndt, Christian Muelenz sowie Heinrich Schmidt-Hederich.

Ohne Stimmberechtigung nimmt weiterhin der Vorsitzende des Gemeindebeirats an den Sitzungen teil; in dieser Funktion wurde Michael Wilcke in der konstituierenden Sitzung des Gemeindebeirates am 9. Februar wiedergewählt.

Dem Gemeindekirchenrat obliegt gemäß der Grundordnung unserer Kirche die Leitung der gesamten Kirchengemeinde. Er trägt die Verantwortung für Gottes-dienst, die Kindertagesstätte, den Friedhof und die vielfältigen Angebote der Gemeinde von der Kinder-, Jugend- und Familienarbeit über die Kirchenmusik bis hin zu Angeboten für die ältere Generation. Er stellt hierfür Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ein und führt über diese die Dienstaufsicht. Er beschließt über die Verwendung der Gelder der Gemeinde, ist für den Erhalt der Gebäude und des Inventars verantwortlich, verwaltet das Vermögen der Kirchengemeinde, beschließt den Haushaltsplan, nimmt die Jahresrechnung vor und beschließt die gemeindeeigenen Kollekten der Kirchengemeinde. Der Gemeindekirchenrat vertritt die Gemeinde in Rechtsangelegenheiten.

Aus diesem Katalog wird deutlich, welche vielfältigen Aufgaben Monat für Monat zu bewältigen sind. Um sich als neues Leitungsgremium zusammenzufinden und um Themen abseits des laufenden Geschäftes zu beraten, kam der Gemeindekirchenrat am 17. und 18. März zu einer Klausur in der Nachbarschaft des Klosters Chorin zusammen.

Auf den Sitzungen im neuen Jahr wurde unter anderem die Sanierung unserer Friedhofskapelle beraten, die im Herbst dieses Jahres abgeschlossen werden soll. Weiterhin wurden Beschlüsse gefasst zur Ausschreibung und Besetzung einer weiteren Pfarrstelle. Der/Die neue Pfarrer/in soll mit einem Dienstumfang von 50 % im Pfarrsprengel mit dem Arbeitsschwerpunkt in Ruhlsdorf tätig werden. Die Stelle wird durch das Konsistorium besetzt. Andere Themen waren die Öffentlichkeitsarbeit, hier der Entwurf eines Logos für die Kirchengemeinde, Grundstücksangelegenheiten sowie die Wahl der Abgesandten der Kirchengemeinde zur Kreissynode, unserem kreiskirchlichen „Parlament“. Neben dem verbleibenden Synodalen Enrico Roesler wurden Mara von Streit sowie Heinrich Schmidt-Hederich gewählt. In der Märzsitzung berichtete unser Mitarbeiter Martin Bindemann von seinen bisherigen Erfahrungen und den Plänen unseres neuen Arbeitsbereiches „Familienarbeit“.

Thomas Karzek (Vorsitzender / Pfarrer)



Aktuelle Zusammensetzung nach der Wahl

Alle gewählten Ältesten (Rolf Brix, Kira Fischer, Christoph Noack, Mara von Streit) haben die Wahl angenommen. Auf Grund der Tatsache, dass aber nunmehr zwei Älteste (Ute Zander und der für Sie nachgerückte Ersatzälteste Günter Scharnagel) den GKR verlassen, rutschte aus der diesjährigen Wahl Doris Frese nach, da diese von den Ersatzältesten die meisten Stimmen erhalten hat.

Leider konnten am 3. Advent im Gottesdienst nur Frau von Streit und Frau Frese ins Amt eingeführt werden, da die anderen drei aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen verhindert waren. Frau Fischer sowie die Herren Brix und Noack werden nun am Altjahresabend, dem 31.12., um 17.00 Uhr den Segen erhalten.

Wir wünschen allen Neu- und Wiedergewählten immer eine gute Hand in der Ausübung Ihrer Tätigkeit für die Gemeinde. Mögen Sie immer die beste Entscheidung treffen und unsere Gemeinde weiterhin voranbringen. 


Letzte Änderung am: 12.07.2017