Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Wer will fleißige Handwerker sehen

Nachlese

Große Aufregung herrschte im evangelischen Kindergarten. Besuch hatte sich angesagt. Unser Kooperationspartner, Klempnermeister Matthias Weber, berichtete im großen Morgenkreis von seiner spannenden Arbeit. Früher wurden in einer Blechwerkstatt vorwiegend Ritterrüstungen gebaut. Heute stellt der Metallklempner Turmbekrönungen, Bedachungen und Wetterfahnen her, restauriert und pflegt diese. Für uns war das neu. Die Kinder kannten den Klempnerberuf bisher nur aus dem Bereich Bad und Heizung. Herr Weber brachte als Geschenk für jedes Kind ein Sachbüchlein rund um die Metallwerkstatt mit. Anschließend stellte er selbst gefertigte Kessel, Dachrinnen und Kunstobjekte vor. Besonders beeindruckte die Kinder ein überdimensionaler Fisch, der als Wetterfahne auf der Kirchturmspitze in Wust dienen soll. Als Überraschung durften die Kinder nun unter fachkundiger Anleitung an der Werkbank selbst tätig werden und prüfen, wie schwer so ein Kupferkessel sein kann. Ein Metalltrichter wurde spontan zur Trompete umfunktioniert und bereitete den Kleinen großen Spaß.

Sorgen macht sich der Klempnermeister um die Zukunft des Handwerks. Durch die Vielschichtigkeit und Schnelllebigkeit in unserer Gesellschaft erleben Kinder Berufe nicht mehr so hautnah wie in früheren Zeiten. Aktuelle Zahlen belegen den schwachen Nachwuchs für das Handwerk. Herr Weber bat deshalb seine Gäste zum 25. Firmenjubiläum nicht um eigene Geschenke sondern um Spenden. Er verdoppelte anschließend noch einmal und möchte nun mit der stolzen Summe von 3000 Euro in die Bildung von Kindern investieren. Auch unser KITA-Team macht sich regelmäßig Gedanken um Themen wie Wissensvermittlung, Umwelt, Nachhaltigkeit und Förderung von Interessen und Begabungen. So entstanden zum Beispiel unter den Händen der Kinder in der Vergangenheit Insektenhotels. Gefertigt aus Naturmaterialien und mit handwerklichem Geschick kamen sie in unserem Waldgarten umgehend zum Einsatz.

Immer wieder erleben wir, dass Kinder, um Zusammenhänge zu verstehen, viele eigene Sinneserfahrungen sammeln müssen. Milch kommt eben nicht aus dem Tetrapack und das Bett nicht von IKEA. Dies nahmen wir zum Anlass, uns in einem Projekt langfristig näher mit verschiedenen Berufen zu beschäftigen. Gemeinsamer geplanter Höhepunkt soll im November eine Fahrt in das Museumsdorf Glashütte zusammen mit allen Kitakindern und dem Klempnermeister sein. Hier haben die Kinder dann die Möglichkeit, verschiedene Handwerke kennenzulernen und auszuprobieren. Wir freuen uns auf diesen besonderen Tag, den uns die Blechwerkstatt Matthias Weber ermöglichen wird.

Vielen Dank noch einmal an Herrn Weber und seine fleißigen Spender!
Die Kinder und Erzieherinnen der ev. Kita in Teltow, Mahlower Straße 150


Letzte Änderung am: 21.09.2017