Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Autorenlesung „Sonntagskinder schlägt man nicht!“

Am Samstag, 13. April, 17.00 Uhr wird die Reihe „Kunst und Kultur auf dem Friedhof“ fortgesetzt. Wir freuen uns auf eine Autorenlesung von Herrn Christian‑M. Waldmann. Unter dem Titel „Sonntagskinder schlägt man nicht!“ beschreibt er Familienerinnerungen, die bis zu seinem Urgroßvater in den Ersten Weltkrieg zurückgehen.

Herr Waldmann schreibt die Geschichte seiner Familie Es ist eine Erzählung über drei Generationen einer Pfarrersfamilie und die Besonderheit ihres „Liebes-Kindes“.

Der Eintritt ist frei, zur Deckung der Kosten wird gesammelt.


 

 

Die Winterpause ist zu Ende!

Am Samstag, 16. März, 16.00 Uhr, beginnt die Fortsetzung der Reihe „Kunst und Kultur auf dem Friedhof“. Wir freuen uns auf ein schönes Programm des Chores Canto Allegro der Kreis-Musikschule unter der Leitung von Nelly Schauberg und Hagen Grahlow. Der Eintritt ist frei, zur Deckung der Kosten wird gesammelt.

„Musik erzeugt eine Art von Vergnügen, ohne die der Mensch nicht kann.“ (Konfuzius)

Durchaus unterschätzt und dennoch ein wertvolles Gut sind altbekannte Volkslieder, die durch teilweise moderne Kompositionen im neuen Gewand erscheinen. Ebenso im Repertoire sind „Ave verum“ von Mozart oder „Locus iste“ von Bruckner bis hin zum modernen „Kyrie“. Aber auch die Komponisten der Klassik und Romantik singt Canto Allegro mit Leidenschaft. Das „Zigeunerleben“ von Schumann oder als Gegenstück das „kleine Liebeslied“ von Golle zählen zu den Lieblingen des Ensembles.
Kleine Ausflüge in die afrikanische Musik, den Gospelgesang und in die Filmmusik zeigen, wie innig, überraschend und abwechslungsreich Chormusik ist.

Weitere Infos zum Ensemble unter http://chor-canto-allegro.de/



Letzte Änderung am: 17.03.2019