Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Manuela Kuhlbrodt liest...

...aus ihrem aktuellen Buch

am Samstag, 20. Oktober, 17.00 Uhr in der Friedhofskapelle

Aus dem Inhalt:
Während im Teltower Ortsteil Ruhlsdorf die Vorbereitungen zum Teltower Rübchenfest laufen, muss sich Kriminaloberkommissar Egon Redlich mit zwei rätselhaften Todesfällen befassen: Der Wissenschaftler und leidenschaftliche Kaninchenzüchter Karl-Theodor Preuss wurde auf seiner Arbeitsstelle leblos aufgefunden, pikanterweise in der Damentoilette. Die bekannte Moderatorin Pamela Ritter brach während einer Sendung des RBB vor laufender Kamera zusammen.

Natürliche Tode oder Morde? In der Rechtsmedizin herrscht krankheitsbedingter Ausnahmezustand. Also bleibt diese Frage vorerst unbeantwortet. Redlich muss ins Blaue ermitteln. Welche Rolle spielt Boris Hunger, der gutaussehende Inhaber des angesagten „Fit & Vital“-Studios am Kleinmachnower Rathausmarkt, dem gutbetuchte Kundinnen mehr als nur schöne Augen machen? Und wie steht es mit Marina, seiner eifersüchtigen Frau? Sie arbeitete als Laborantin mit Preuss im Forschungsinstitut für Gemüse- und Zierpflanzenanbau zusammen und hat todsicher etwas zu verbergen. Zu Redlichs Leidwesen gibt es wenig später nicht nur eine dritte Leiche, er muss sich auch noch mit der neugierigen Klatschreporterin Leda Schwan herumplagen. Die wittert in den Fällen Stoff für ihren ersten Regionalkrimi.

Die Autorin
Manuela Kuhlbrodt, Jahrgang 1957, ist Teltowerin, freie Journalistin und Autorin. Mit „Todsicher – Die Spur des Rübchens“ legt sie ihren ersten Teltower-Land-Kriminalroman in Form eines Regional-Krimis vor, dessen Schauplätze Teltow, Ruhlsdorf, Kleinmachnow und Großbeeren sind.



Letzte Änderung am: 30.09.2018