Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Regeln zu den Gottesdiensten im Juni zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Laut Beschluss der Bundes und des Landes Brandenburg dürfen vorerst nur maximal 50 Personen am Gottesdienst teilnehmen. Darüber hinaus haben wir festgestellt, dass zur Einhaltung der geltenden Mindestabstandsregeln in der St. Andreaskirche höchstens 48 Personen in den Bankreihen Platz finden. Dies hat zur Folge, dass wir Sie bitten müssen, sich zum Gottesdienst anzumelden. Bitte tun Sie dies zu den Geschäftszeiten des Gemeindebüros (Montag, Dienstag und Donnerstag jeweils von 9 bis 12 Uhr sowie Dienstag von 13 bis 18 Uhr) unter der Rufnummer 03328 / 4799022.

Zur Entlastung unserer Küsterin bitten wir Sie ausschließlich diese Nummer für Ihre Anmeldung zu nutzen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir möglicherweise nicht alle Anmeldungswünsche berücksichtigen können und Sie ggf. auf einen Folgesonntag vertrösten müssen.

Für den Zugang zum Gottesdienst erfolgt dann ein Abgleich mit der Liste der Anmeldungen. Diese Liste wird zur Nachverfolgung von möglichen Infektionsketten vier Wochen aufbewahrt und anschließend gelöscht.

Bitte setzen Sie sich nur auf entsprechend gekennzeichnete Sitzplätze und folgen Sie den Anweisungen unserer HelferInnen. Darüber hinaus beachten Sie bitte folgende Hygieneregeln:

· Stets den Mindestabstand von 1,5 m einhalten; ausgenommen in einem Haushalt lebende Personen.

· Vermeiden Sie Kontakte, d. h. kein Händeschütteln, kein gemeinsames Berühren von Gegenständen, kein Körperkontakt.

· Nutzen Sie die Desinfektionsmöglichkeit am Kirchenportal.

· Ein Mund- und Nasenschutz während des Gottesdienstes ist dringend empfohlen.

Bis auf weiteres wird es kein Abendmahl und keinen gemeinsamen Gesang in der Kirche geben. Soweit möglich wird es Gesang von Chormitgliedern oder anderen Personen auf der Orgelempore geben.

Für die Kollekte gibt es am Ausgang zwei Schalen, eine für die amtliche Kollekte und eine für die Gemeindekollekte.

Wir wünschen Ihnen allen Gesundheit und Gottes Segen.

Ihr Gemeindekirchenrat

RSSPrint