Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Weihnachten 2020 in Teltow

Auf dieser Seite halten wir Sie auf dem Laufenden über die neuesten Entwicklungen

In vielen Gesprächen und Besprechungen mit Mitarbeitenden, Mitgliedern des Gemeindekirchenrates und Gemeindegliedern haben wir überlegt, wie wir gerade am Heiligen Abend das Weihnachtsfest unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen feiern können.

Eine Open-Air-Christvesper auf dem Marktplatz wie in den vergangenen Jahren kann es nicht geben und auch die vielen Krippenspiele in der St. Andreaskirche und in der Siedlungskirche werden wir vermissen. Unsere Kirchen sind zu klein, um dem Ansturm der Besucher am Heiligen Abend gerecht werden zu können.

 

Wie können wir den Heiligen Abend feiern?

Es gibt zwei Szenarien:

1. Es gelingt uns doch noch, eine Open-Air-Christvesper unter Einhaltung der Corona-Hygienevorschriften zu organisieren.

2. Es gibt eine dezentrale Lösung unter dem Motto: „Wenn die Gemeinde nicht zu uns kommen kann, dann kommen wir zu der Gemeinde“.

Da sich täglich neue Aspekte ergeben, die zu berücksichtigen sind, können wir Ihnen aktuell leider noch keine genaueren Informationen geben, werden Sie aber auf unserer Website

www.kirche-teltow.ekbo.de/gemeindeleben/gottesdienste/weihnachten-2020-in-teltow.html auf Facebook und in unseren Schaukästen auf dem Laufenden halten. Spätestens zwischen dem 2. und 3. Advent werden wir über diese Medien und über die Abkündigungen Klarheit schaffen können. Aber eines ist sicher: Wir feiern Weihnachten – mit Ihnen – trotz Corona!

Online-Gottesdienst am Heiligen Abend

Über den Umzug mit dem Friedenslicht hinaus stellen wir Ihnen zum Heiligen Abend einen Online-Gottesdienst auf unserem YouTube-Kanal zur Verfügung:

www.youtube.com/channel/UCXdH3zC6nASx69Y_gOdwlpA

Sie können auch bei YouTube nach „Kirchengemeinde St. Andreas Teltow“ suchen.

Noch zwei Bitten an Sie:

Egal, welche Feier-Variante am Heiligen Abend zum Tragen kommen wird, wir brauchen Ihre Unterstützung, um die Veranstaltungen für alle sicher zu gestalten. Wir brauchen Sie aber auch als Informationsträger*innen. Helfen Sie, in Ihrer Nachbarschaft, Freundschaft und Familie unsere Informationen zu verbreiten, denn nicht jeder Mensch ist z. B. mit dem Internet vertraut und daher auf Unterstützung angewiesen.

RSSPrint