Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Neues aus dem Gemeindekirchenrat 2018

Pfarrstellenbesetzung

Liebe Gemeinde,
mit dem Spruch für den Monat Oktober grüße ich Sie: „Herr, all mein Sehnen liegt offen vor dir, mein Seufzen war dir nicht verborgen“ (Psalm 38, 10).

Nach der Verabschiedung von Pfr. Karzek in den Ruhestand hat nun die Pfarrstellenbesetzung für die 1. Pfarrstelle im Sprengel Teltow-Ruhlsdorf begonnen.
In der gemeinsamen Sitzung der Gemeindekirchenräte des Pfarrsprengels Teltow-Ruhlsdorf am 5. September 2018 unter Leitung von Superintendent Dr. Krug wurde beschlossen, den Bewerber Herrn Pfr. Arndt Klemp-Kindermann aus Krugau als Wahlvorschlag für die Pfarrstellenbesetzung aufzustellen und ihn zu einer Vorstellung im Gottesdienst und zu einer Gemeindeveranstaltung einzuladen.
Am Mittwoch, dem 10. Oktober wird  sich Herr Pfr. Klemp-Kindermann mit einer Bibelarbeit um 19.00 Uhr in der Siedlungskirche vorstellen.
Der Vorstellungsgottesdienst von Herrn Pfr. Klemp-Kindermann wird am 14. Oktober in der St. Andreaskirche sein.
Im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit, Herrn Pfr. Klemp-Kindermann bei einer Tasse Kaffee oder Tee im Pfarrhaus in der Ritterstraße 11 kennenzulernen.
Zu beiden Vorstellungsterminen sind die Gemeindeglieder aus Teltow und Ruhlsdorf herzlich eingeladen.

Nach erfolgtem Votum des Gemeindebeirates werden die Gemeindekirchenräte des Pfarrsprengels am 18. Oktober über die Wahl von Herrn Klemp-Kindermann zum Inhaber der 1. Pfarrstelle in Teltow abstimmen. Sollte die Wahl positiv verlaufen, könnte Herr Pfr. Klemp-Kindermann zu einem noch zu vereinbarenden Termin seinen Dienst in unserem Pfarrsprengel beginnen. Schon an dieser Stelle danken wir Herrn Pfr. Klemp-Kindermann für das Interesse an unserem Pfarrsprengel und bitten Sie, liebe Gemeindeglieder, nehmen Sie die Familie Klemp-Kindermann und die Entscheidungsträger in unserem Pfarrsprengel mit in ihre Gebete auf.

Für den Gemeindekirchenrat der St. Andreaskirchengemeinde Teltow
Enrico Roesler (Vorsitzender)



Vakanz

Liebe Gemeinde,
mit meinem Einritt in den Ruhestand zum 31. August 2018 beginnt eine Übergangszeit  bis zur Wiederbesetzung der Pfarrstelle, die das Kirchenrecht „Vakanz“ nennt. Rothenbergs theologisches Fremdwörterbuch beschreibt „Vakanz“ als das „Freistehen einer Pfarrstelle oder eines sonstigen Amtes…“. Damit die „pfarramtliche Versorgung“ in der Gemeinde, dazu zählen vor allem die Seelsorge, Taufen, Trauungen, Beerdigungen sowie der Unterricht weiterhin gewährleistet sind, erteilt der Superintendent lt. „Pfarrdienstausführungsgesetz“ „…Aufträge zu Vertretungsdiensten oder zur Verwaltung vakanter Gemeindepfarrstellen…“.

Dieser Auftrag ist an Pfarrerin Sabine Beuter ergangen, die die genannten Aufgaben zusätzlich mit 50 % Dienstauftrag zu Ihrer Tätigkeit in Ruhlsdorf während der Vakanzzeit wahrnehmen oder delegieren wird. So mögen bitte alle Anliegen (s. o.) über das Gemeindebüro an sie gerichtet werden. Den Vorsitz im Gemeindekirchenrat hat der Kirchenälteste Enrico Roesler übernommen. Ihm obliegt die Vorbereitung der Sitzungen des Gemeindekirchenrates und die Ausführung der Beschlüsse; weiterhin veranlasst er in Fällen, die keinen Aufschub dulden, bis zum Zusammentritt des Gemeindekirchenrats einstweilen das Erforderliche, so regelt es die Grundordnung. Gibt es Anliegen an den Gemeindekirchenrat ist er ebenfalls über das  Gemeindebüro zu erreichen.

Somit ist die Gemeinde bis zur Bestellung eines Nachfolgers oder einer Nachfolgerin im Pfarramt nicht leitungslos. Das gottesdienstliche Leben wird nahezu lückenlos weitergeführt, die anderen gemeindlichen Aktivitäten finden weiterhin statt bis auf die Angebote, die ich in den letzten Jahren verantwortet habe.

All denen, die für die Vakanzzeit zusätzlich Verantwortung übernommen haben, wünsche ich viel Kraft!
Thomas Karzek

Letzte Änderung am: 27.10.2018