Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Archiv: Zeitzeugen gesucht!

Liebe Leserinnen und Leser unserer Gemeindenachrichten,
mit einem speziellen Anliegen möchten wir uns in diesem Heft besonders an unsere älteren Gemeindeglieder wenden und um Ihre Hilfe und Mitarbeit zu bitten.

Schon vor längerer Zeit schickte Frau Marie-Vera Puttkammer, die Tochter unseres ehemaligen Pfarrers Lic Gerhard Puttkammer, fotografische Gruppenbilder von Konfirmanden, die in der St. Andreaskirche eingesegnet wurden. Die Fotos entstanden während seiner Dienstzeit zwischen 1930 bis etwa 1957 und stammen vermutlich aus einem von ihm angelegten Album. Aus diesem Grund sind diese zeithistorischen Bild-Dokumente leider nicht in ihre Jahrgänge datiert.

Über unsere ehemalige Ephoral-Sekretärin, Frau Barbara Ludwig, die diese Sendung erhielt, gelangten die insgesamt 22 Foto-Aufnahmen kürzlich in unser Kirchenarchiv. Die Aufnahmen sind von kirchlich-historischem Wert und zeigen über 700 junge eingesegnete Teltowerinnen und Teltower.

Die Personen auf den Fotos korrespondieren mit jenen namentlich Genannten, die im Konfirmanden-Register aufgezeichnet sind, welches 1917 angelegt und bis zum Jahr 2013 geführt wurde.

Nach den bisherigen Recherchen mittels Befragung älterer Teltower Bürger und Gemeindeglieder konnten von den insgesamt 22 Foto-Aufnahmen erst acht Jahrgänge herausgefunden und bestimmt werden. Es sind die Konfirmationen in den Jahren 1938 bis 1941, 1949 bzw. 1953 sowie 1951 (zwei Durchgänge) und 1956.

Es wäre für unsere Gemeinde von großem Gewinn, wenn die Bilddokumente aus dem Nachlass vom Pfarrer Puttkammer in noch größerem Umfang datiert werden könnten. Aus diesem Grund bitten wir Sie um Mithilfe und Unterstützung, um mit eigenen Konfirmanden-Aufnahmen aus der Zeit von 1930 bis 1965 die vorhandenen zu vergleichen oder mit einem Besuch im Kirchenarchiv auf den genannten Fotos die noch fehlenden Jahrgängen herauszufinden und zu identifizieren. Seit dem 04. August 2018 ist das Archiv im Keller des Pfarrhauses jeden Dienstag von 9.00 Uhr bis 16.00 Uhr besetzt.

Im Archiv sind u. a. Kirchenbücher ab dem Jahr 1609 aufbewahrt. Die wertvollsten Stücke natürlich im Tresor.

Frank-Jürgen Seider, Archivpfleger der St. Andreasgemeinde

Letzte Änderung am: 02.09.2018